FC Kerzers 30+ vs FC Schüpfen 3:6 (1:4)

FC Kerzers vs FC Schüpfen 3:6 (1:4)

Spielerisch überlegener FC Schüpfen besiegt den FCK.

Nach einem Abtasten zu Beginn der Partie übernahm der Gast aus Schüpfen bald einmal das Spieldiktat. Einzig dem starken Torhüter-Notnagel Gino Mammone war es zu verdanken, dass es nach einer Viertelstunde noch 0:0 stand. Nach gut 20 Minuten war allerdings auch sein Widerstand gebrochen und der FCS ging verdientermassen in Führung. Von diesem Zeitpunkt an leistete sich der FCK schlichtweg zu viele Eigenfehler und wurde Mal für Mal von den Gästen überrannt. So stand es kurz vor Ablauf der ersten 40 Minuten bereits (oder nur) 0:4. Immerhin konnte Fürst einen missglückten Abschlag des Schüpfen-Keepers in „Töggeli-Foto“-Manier noch zum 1:4 verwandeln.

Im Gegensatz zum ersten Durchgang ging es in der zweiten Halbzeit los wie bei der Feuerwehr. Quasi mit dem Wiederanpfiff stellte der Gast das Skore im Liveticker auf 1:5. Im Gegenzug zimmerte Kaltenrieder ein Freistoss an die Latte und der reaktionsschnelle Blaser konnte zum 2:5 erben.Von diesem Zeitpunkt an gestaltete die Dysli-Elf das Spielgeschehen wieder ein wenig ausgeglichener und erarbeitete sich sogar die ein oder andere Torchance. Erst in der Schlussphase der Partie fielen dann noch die beiden Tore (seitens FCK schnürte Blaser den Doppelpack) zum Endstand von 3:6.

Fazit: Schüpfen war an diesem Abend spielerisch, läuferisch wie auch mental überlegen. Der fehlerhafte FCK seinerseits konnte erst auf Augenhöhe agieren als das Spiel schon längt entschieden war.

Bemerkung: An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an die Ergänzungsspieler Fuego, Bömbe, Gino und Bleiss