Sen. 30+ Trainingsspiel 7.8.2017; FC Courgevaux – FC Kerzers 3:4

In einem attraktivem Freundschaftsspiel bei wunderbaren Fussballwetter setzte sich der FCK verdientermassen mit 4:3 durch. Die neu formierte Kerzerser Elf hatte in diesem Montagabend-Match von Anfang an den Taktstock in der Hand. Und die Symphonie erlangte bereits nach 3min den ersten Höhepunkt. Kilchhofer auf Carraccio, 1:0. Doch wer nun dachte dass dies ein Selbstläufer werde, wurde schnell eines Besseren belehrt. Eine Viertelstunde später stand es plötzlich 2:1 für das Heimteam. Anstatt den Sand in den Kopf zu stecken (Grüsse an Loddar), drehten die Kerzerser nun aber auf und erspielten sich Chance um Chance. So war es wiederum dem Galmizer Nicola Carraccio vorbehalten mittels Kopfball (nach sehenswerter Flanke von P. Hurni) seine Farben zum Ausgleich zu führen. Die Antwort von Gurwolf liess allerdings nicht auf sich warten und der agile Sascha Hediger schloss kurz vor der Pause einen Angriff zum 3:2 ab. Nebst den 5 Toren gab es für die Zuschauer in der ersten Hälfte zudem noch das Comeback des Jahres zu bestaunen. Hans „Metzger“ Aeberhard kehrte nach langer Abwesenheit zwischen die Pfosten zurück. Welcome back Housi – schön bisch wieder drbi. Nach dem Seitenwechsel war das heute von Fürst und J. Krähenbühl gecoachte Team sofort darum bemüht den Schaden zu reparieren und die spielerische Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. Gesagt, getan: Nach einem klaren Handspiel im Sechzehner von Pascal Collaud blieb dem guten Schiedsrichter nichts Anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Roman Fürst nahm die Offerte dankend an und verwandelte zum 3:3. Für den Siegestreffer war danach wieder „Man of the Match“ Carraccio nach schöner Vorarbeit von Pfister besorgt. Ein gelungener Abend unter Freunden fand mit dem feinen und vom FCC offerierten Nachtessen anschliessend seinen Abschluss. Ein grosses Merci nach Gurwolf.