Saisonbericht Jun. Db 2016/2017

Bericht Junioren Db Saison 2016/17:

Da die halbe Mannschaft des Ea Teams der vorangegangenen Saison den Sprung in eine Auswahl geschafft hatte, mussten wir das Db für die Saison 2016/17 komplett neu aufbauen. So wurde die Mannschaft aus 5 Spielern, welche in der vorherigen Saison im Ea gespielt hatten, 2 Db (wovon ein Spieler für die Rückrunde ins Da transferiert wurde), 1 Dc, 1 Eb, 2 Ec und 2 „Anfänger“ zusammengestellt. Trotzdem meldeten wir uns für die Meisterschaft der 1. Stärkeklasse an.

Während der ganzen Vorrunde konnten wir mit den grösstenteils älteren Gegnern meistens recht gut mithalten. Aber gegen das Ende der Spiele kassierten wir zu oft, zu viele Gegentore. Trotzdem hatten wir in der zweitletzten Runde der Meisterschaft, beim Spiel gegen Granges-Pacot/Givisiez Da, „plötzlich“ die Chance in die Promotion aufzusteigen. Dieses Spiel ging aber 2:4 verloren und Granges-Pacot/Givisiez Da stieg in die Promotion auf. Ein Aufstieg wäre aber sowieso „etwas zu viel des Guten gewesen“…

Während den Wintermonaten nahmen wir an diversen Hallenturnieren teil. In Ins teilten wir das Db Kader in 2 Teams auf (Sa. 1. Stärkeklasse, So. 2. Stärkeklasse). Beide Teams erreichten den Final! Jedoch mussten wir dort jeweils eine knappe Niederlage einstecken (Dba – Team Jura FE12 2:3, Dbb – FC Besa Biel 1:2). Obwohl die Enttäuschung bei beiden Teams im ersten Moment gross war, durfte jeder Spieler stolz auf sich sein. Auch der 2. Rang beim Turnier des FC Laupen (2. Stärkeklasse), der 3. Rang in Kerzers (1. Stärkeklasse) und der 2. Rang beim Turnier des FC Rot-Schwarz Thun (gemischte Kategorie) lassen sich sehen. In Lyss konnten wir leider nicht in Bestbesetzung antreten. Aber nicht nur deshalb wurde uns an diesem Turnier der Unterschied zwischen gutem Fussball und Spitzenfussball aufgezeigt. So resultierten aus den 7 Spielen (FC Thun FE12 a/b, SV Lyss Da, Team Seeland FE12, FC Cornol Da/Db, FC Langenthal FE12) nur 2 Punkte und ein Torverhältnis von 0:12. Trotzdem war dieser Sonntag für alle eine gute Erfahrung.

Ein High-Light des Winters war das Schwingtraining unter der professionellen Leitung von Daniel Braig und das anschliessende Spaghetti Essen. Noch einmal vielen Dank an Dänu!

Auch in der Rückrunde kassierten wir zu viele Gegentore. Trotzdem konnten wir uns in einer 12er Gruppe auf dem guten 6. Rang klassieren. Dabei sind vor allem die Auswärtssiege in der drittletzten Runde beim Gruppensieger FC Domdidier 5:3 und in der letzten Runde beim Tabellennachbarn U.S.C.V 10:2 zu erwähnen. In diesen Spielen hat man gesehen, was möglich ist, wenn jeder seine Aufgaben erfüllt, sein Potential ausschöpft und vor allem grosse Spielfreude zeigt.

Vielen Dank an die Eltern und alle Verantwortlichen des FC Kerzers für ihre Unterstützung, Irene Vonlanthen für das Waschen der Tenüs und Chrigu Hofmann für die gute Zusammenarbeit.

Eure Trainer: Reto, Ruedi und Beat