FC Besa Biel vs FCK Senioren 30+ 0:3

Souveräne Kerzerser siegen auch in Biel zu Null

Trotz mühsamer Reisestrapazen durch den Bieler Abendverkehr starteten die Kerzerser Senioren konzentriert in dieses Aufeinandertreffen gegen den Tabellennachbarn (3. Platz). Schon früh konnte Fürst die heute in weiss spielenden Gäste (wiedermal) mittels Volley aus 20 Metern in Führung bringen. Trotz klarer Feldüberlegenheit verpasste es der FCK anschliessend die Führung auszubauen. Dies war zum Einen auf die mangelnde Chancenauswertung aber zu Anderen auch auf den so genannt Unparteiischen zurück zu führen. Letzterer hätte eigentlich auch in den Farben der Heimmannschaft auftreten können, da er diese während der gesamten Spielzeit mutmasslich unterstützte. Aber auch gegen 12 Mann war das weisse Balett nicht zu bändigen. In der 38. Minute sorgte Kilchhofer per souveränem Schieber für das hoch verdiente und zugleich beruhigende Pausenresultat von 2:0. Nach dem Seitenwechsel drückte Besa vermehrt aufs Gaspedal und konnte sich die eine oder andere Halbchance erspielen. Die FCK-Defensivabteilung inkl. Torhüter Freitag hatte aber stets eine passende Antwort parat und brachte die Bieler je länger je mehr zur Verzweiflung. Kurz vor Ende der regulären Spieldauer trat dann Freistossspezialist und Kapitän Pfister zur Tat und schlenzte die Kugel aus 20 Metern in die Maschen – die Entscheidung.

Mit den feinen Hamburgern nach Spielschluss wurde dem erfolgreichen Abend anschliessend noch das Sahnehäubchen aufgesetzt. Ein Dankeschön an den FC Besa-Grillmeister.