Es war ein Fight bis zum Schlusspfiff und Tanner Stefan als Joker!!

Gegen den FC Gumefens gab es immer sehr hart umkämpfte Spiele in der Vergangenheit. Dies wiederholte sich auch am letzten Samstag, wo der FC Kerzers I nach 94 Minuten als verdienter Sieger vom Platz laufen konnte.

Von Beginn weg war Kerzers das spielbestimmende Team, wir hatten mehr Ballkontakte, kamen aber nicht zu vielen Chancen. In der 32‘. Minute eine Schrecksekunde für die Flühmannelf, der bis dahin sehr gute spielende Innenverteidiger Mark Kaltenrieder musste verletzt das Feld verlassen. Da Vincent Kaltenrieder auch noch abwesend war, standen zwei neue Innenverteidiger auf deren Posten und sie machten ihre Aufgabe sehr gut.

In der 45 . Minute spielte Rotzetter Marc die Verteidigung des FC Gumefens fast schwindlig und erzielte den verdienten 0-1 Pausenstand.

In der 68. Minute konnte Verteidiger Carvalho auf der Torlinie vom FC Gumefens den Ball nur noch mit der Hand stoppen was zu einem Penalty führte. Der Spieler kassierte zwar „NUR“ die gelbe Karte musste aber mit gelb/rot trotzdem das Feld verlassen. Der darauffolgende Penalty wurde leider nicht versenkt und somit blieb es bis zum Schluss spannend.

Gumefens schoss in der 82. Minute noch den Ausgleich zum 1-1. Darauf folgte ein offener Schlagabtausch und der eingewechselte Tanner Stefan konnte dann in der 93. Minute den verdienten 1-2 Siegtreffer für Kerzers erzielen.

Es war ein sehr gutes intensives 2. Liga Spiel, auf hohem Niveau beider Teams.